Allgemein Lerntipps Richtig lernen

Lerntipp-ermittle deinen persönlichen Lerntyp

Lerntipp – dein persönlicher Lerntyp – so ermittelst du ihn

Dieser Lerntipp-dein persönlicher Lerntyp hilft dir  besonders bei schwierigen Aufgabestellungen, denn jeder Schüler lernt anders.

Mein Lerntipp: Wer lernt, nimmt Informationen über seine Sinnesorgane auf. Dazu zählen Ohren, Augen, die Nase, der Geschmacks- und Muskelsinn. Über diese Sinnesorgane gelangt der Lernstoff in das Gedächtnis. Da die einzelnen Sinnesorgane bei jedem Schüler unterschiedlich beschaffen sind und es gerade beim Lernen Gewohnheiten und Vorlieben gibt, lernt jedes Kind und jeder Erwachsene auf seine eigene, unverwechselbare Art. Kein Mensch ist wie der andere; kein Mensch lernt wie der andere. Ein ‘Nürnberger Trichter’, ein Gerät, mit dem sich jeder Lernende mühelos Wissen und Fähigkeiten aneignen kann, ist noch nicht erfunden worden. Zu unterschiedlich sind die Interessen, das Tempo und die Lernvoraussetzungen, als dass es eine für alle Menschen stimmige Lernmethode geben könnte.

Jeder sollte seinen Lerntyp kennen

Wer seinen Lerntyp kennt und ihn beim Lernen berücksichtigt, kann Informationen schneller und nachhaltiger aufnehmen. Die für das reine Lernen aufgewendete Zeit lässt sich verkürzen und die Chance, dass man sich im passenden Moment an das Gelernte erinnert, steigt. Kurz: Wer mehr über seine Art zu lernen weiß, lernt effektiver.

Lern- u. Arbeitstechniken dürfen nicht nur, sondern sollen ruhig Spaß machen!

 

VISUELLER LERNTYP

Lernt durch Bilder über die Augen. Das hilft Dir:

  • Bücher, Tafelbild
  • Bilder, Fotos, Zeichnungen
  • unterstreichen, markieren
  • Skizzen
  • Lernplakate, MIND-MAPS
  • Posteds
  • Videos, Fernsehen
  • unbekannte Wörter nachschlagen
  • Bildliche Vorstellung
  • bunte, lustige, absurde – merk-würdige Bilder
  • VISUELLEN KANAL nützen!

Der visuelle Lerntyp (von lat. “videre” = sehen) lernt am Besten, indem er Informationen liest oder Bilder anschaut. Inhalte kann sich der visuelle Lerntyp am leichtesten merken, indem er sie sich in Form von Grafiken oder Bildern veranschaulicht. Tafelbilder oder auch komplizierte Diagramme zu verstehen ist für ihn ein Kinderspiel.

Bei mündlichen Erklärungen fällt es ihm schwerer, den Stoff zu verstehen und zu behalten. Visuelle Lerntypen lesen meistens sehr gern, haben aber Probleme, bei einem Hörbuch den Faden nicht zu verlieren. Visuelle Lerntypen erfreuen sich auch an Filmen ganz anders als zum Beispiel die Auditiven.

AUDITIVER LERNTYP

Lernt durch Laute über die Ohren

  • Vortrag!
  • Stichwörter notieren
  • halblaut mitlesen
  • gegenseitiges Erzählen, Vortragen
  • Prüfungssituation mündlich nachstellen
  • Lernkassette
  • Rhythmus, Reime
  • Musik,Lieder
  • Geräusche zu Gelernten koppeln

Der auditive Lerntyp (von lat. “audire” = hören) kann besonders gut gehörte Informationen aufnehmen, sie behalten und wiedergeben. Dadurch fällt es ihm besonders leicht zu verstehen, was die Lehrer erklären. Zu einem Tafelbild oder einem Diagramm braucht der auditive Typ fast immer eine mündliche Erläuterung. Was er an Erklärungen hört, klingt für ihn stimmig und nachvollziehbar. Hörbüchern können auditive Lerntypen sehr gut folgen, selbst zu lesen bedeutet für sie jedoch oft eine echte Konzentrationsleistung.

 

 

KINÄSTHETISCHER LERNTYP

Lernt durch Bewegung, Berührung und Tasten über die Haut

  • Begreifen lassen
  • Lernkartei
  • Bewegung – Sitzball, Knete, Kritzeln
  • Wörter, Formeln in die Luft schreiben
  • Sitzball X-Bewegung, gehen
  • bewegte Rhythmik
  • Skizzen, Lernplakate
  • Lerninhalte nachspielen
  • Posteds
  • Prüfungssituationen nachstellen
  • unbekannte Wörter nachschlagen
  • Körpersprache
  • Lernspiele

Der kinästetische Lerntyp,  prägt sich den Stoff am besten ein, wenn er beim Lernen in Bewegung ist und Inhalte unterschreichen oder malen kann. Ein wesentliches Merkmal dieses Typs ist das Sprechen mit den Händen.
Dieser Lerntyp hat es im derzeitigen klassischen Schulsystem am schwersten, da er theoretische Informationen am liebsten in die Praxis umsetzt und selber ausprobieren muss.
Für den kinästethischen Lerntyp ist es sehr wichtig, dass er sich wohl fühlt und in einer gemütlichen Lernatmosphäre lernen kann.

Je besser du deinen Lerntypen erkannt hast, umso einfacher ist es dann für dich den Lernstoff dauerhaft zu behalten. Dies erleichtert dir das Lernen enorm und du kannst effektiver den Lernstoff aufnehmen.

 

Wenn du mehr Information benötigst dann ruf mich an 07151 / 1 69 37 96 oder schreibe mir eine

E-Mail kontakt@lachend-lernen.de .

Über den Autor

Anne E. Gruhn

Anne E. Gruhn

Hinterlasse einen Kommentar